Wullweber Personal GmbH
Wullweber Personal GmbH

Datenschutz

Name und Anschrift des Verantwortlichen:
Wullweber Personal GmbH
Nicole Wullweber (Geschäftsführerin)
Robert-Stock-Str. 11
1923 Hagenow
Tel. 03883/621330
E-Mail: nicole.wullweber@wullweber-personal.de

 

 

 

1.    Allgemein

Der Schutz aller persönlichen Daten der Nutzer unserer Homepage ist uns sehr wichtig und deshalb möchten wir Sie an dieser Stelle ausführlich über den Datenschutz der Firma Wullweber Personal GmbH informieren und geben Ihnen hier Informationen über die Art der Datenerfassung, den Umfang, den Zweck der Erhebung und die Verwendung. Das Beachten und Einhalten der Datenschutzgesetze/ Datenschutzbestimmungen, hier zu nennen u.a. die Datenschutz- Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG), in ihrer aktuell gültigen Fassung, sind für uns selbstverständlich. Wir verpflichten uns, verantwortungsvoll mit Ihren Daten umzugehen und die Vertraulichkeit der personenbezogenen Daten jederzeit zu wahren.


2.    Definition personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind Informationen, über persönliche und/ oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person, die diese Person eindeutig identifizierbar machen.


3.    Datenverarbeitung/ Speicherung personenbezogener Daten
Die Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung erfolgt ausschließlich zweckgebunden! Zur Durchführung von Dienstleistungen im Rahmen der Personalvermittlung und/ oder Arbeitnehmerüberlassung sowie weiterhin zur Abwicklung, Verteidigung von rechtlichen Ansprüchen und zur Abweisung von Klagen, zur Erfüllung gerichtlicher und/ oder behördlicher Anordnungen und gesetzlichen Verpflichtungen erheben und verwenden wir folgende personenbezogene Daten:

  • Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer
  • Berufsfeld, Beschäftigungsform
  • Ausbildung, Berufserfahrung, Kenntnisse, Sprachkenntnisse, sonstige berufsbezogene Fähigkeiten
  • Zeugnisse, Arbeitszeugnisse, Lebenslauf, Foto

Um Ihnen nach Abschluss der ersten Bewerbungsphase (wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht vermittelt wurden) weitere Stellenangebote, Ihrer Qualifikation und Ihren Wünschen entsprechend, unterbreiten zu können, nehmen wir Sie in unsere Bewerberkartei auf. Dafür nehmen wir zunächst Kontakt mit Ihnen auf und holen uns Ihr Einverständnis dafür, in schriftlicher Form, ein.
Ihre Daten werden weder verkauft noch anderen nicht berechtigten Dritten zur Verfügung gestellt. Wir versichern, Ihre Daten nur eingeschränkt an Kunden weiterzuleiten, im Bewerberprozess erforderlichen Umfang.  Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.
Dritte, sogenannte Auftragsdatenverarbeiter, wie IT- Dienstleister für Datenbankhosting und/ oder Datenbankmanagement können Zugriff auf personenbezogene Daten haben. Diese Dienstleister sind neben der Verschwiegenheit auch verpflichtet, Sicherheitsmaßnahmen umsetzen, um die Vertraulichkeit und Sicherheit der uns von Ihnen anvertrauten Daten zu gewährleisten und die personenbezogenen Daten nur gemäß unserer Weisungen und wie vertraglich vereinbart zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen.
Personenbezogene Daten speichern wir gemäß den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit nur so lange, wie es erforderlich ist oder vom Gesetzgeber her vorgeschrieben wird. Entfällt der Zweck der erhobenen Informationen oder endet die Speicherfrist, sperren und/ oder löschen wir die Daten.


4.    Ihre Rechte
Um eine faire und transparente Datenverarbeitung zu gewährleisten, möchten wir Ihnen gemäß Art. 13 Abs. 2 Datenschutz- Grundverordnung zusätzliche Informationen mitteilen. Laut der Datenschutz- Grundverordnung haben Sie folgende Rechte:

  • Recht auf Widerruf einer Einwilligung
  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Beschwerde

Art. 7 Recht auf Widerruf einer Einwilligung:
Sofern keiner der gesetzlich definierten Fälle einer entbehrlichen Einwilligung gegeben ist (Art. 6 Datenschutz-Grundverordnung), ist die Einwilligung damit das „Maß der Rechtmäßigkeit“ einer Datenverarbeitung. Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn die betroffene Person ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben hat. Eine Einwilligung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willenserklärung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist. Die betroffene Person hat das Recht, ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Art. 15 Recht auf Auskunft:
Die betroffene Person kann von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Zudem kann die betroffene Person ganz konkret Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten vom Verantwortlichen verarbeitet werden (z. B. Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, Beruf). Die Erteilung der Auskunft geschieht unentgeltlich und innerhalb eines Monats. Die Auskunftserteilung an die betroffene Person darf nach Art. 15 Abs. 4 Datenschutz-Grundverordnung die Rechte des Verantwortlichen oder anderer Personen nicht beeinträchtigen, was bei Geschäftsgeheimnissen oder bei Daten mit Bezug auch auf andere Personen der Fall sein kann.

 

Art. 17 Recht auf Löschung:
Personenbezogene Daten sind auf Verlangen der betroffenen Person und/oder unter bestimmten Voraussetzungen ohne Verlangen der betroffenen Person eigenständig durch den Verantwortlichen unverzüglich zu löschen. Voraussetzungen:

 

  • Notwendigkeit der Verarbeitung zur Zweckerreichung ist entfallen
  • betroffene Person hat ihre Einwilligung widerrufen und es besteht auch keine sonstige Rechtsgrundlage
  • betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 oder 2 Datenschutz-Grundverordnung Widerspruch gegen die Verarbeitung ein
  • personenbezogene Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
  • Löschung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt

Die Pflicht zur Löschung nach Art. 17 Abs. 1 Datenschutz-Grundverordnung und die Pflicht zur Information weiterer Verantwortlicher nach Art. 17 Abs. 2 Datenschutz-Grundverordnung entfallen, wenn gemäß Art. 17 Abs. 3 Datenschutz- Grundverordnung die Verarbeitung erforderlich ist.


Art. 18 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Entsprechend der Regelung des § 35 BDSG-neu ist im Fall nicht automatisierter Datenverarbeitung und unter den weiteren dort genannten Voraussetzungen statt des Löschungsanspruchs der betroffenen Person ein Anspruch auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 Datenschutz- Grundverordnung gegeben. Voraussetzungen:

 

  • Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten
  • personenbezogene Daten werden für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen
  • betroffene Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Abs. 1 Datenschutz- Grundverordnung ein, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen


Art. 21 Recht auf Widerspruch:
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. e oder f Datenschutz-Grundverordnung erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche muss dann aufhören, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Eine Ausnahme besteht beim Nachweis zwingender schutzwürdiger Gründe für die Verarbeitung, z.B. wenn diese der Geltendmachung von Rechtsansprüchen dient.


Art. 77 Recht auf Beschwerde:
Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.


5.    Änderungen
Datenschutzbestimmungen und Handhabungen zum Datenschutz können sich jederzeit ändern. Daher ist es erforderlich und wir empfehlen Ihnen, sich über Veränderungen der gesetzlichen Bestimmungen laufend zu informieren. Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie jederzeit entsprechend anzupassen. Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich bei jedem Besuch unserer Homepage erneut den Datenschutz aufzurufen und nachzusehen, ob sich zwischenzeitlich Änderungen ergeben haben. Das erkennen Sie an dem am Ende angegebenen Datum.

 

Stand Mai 2018

 

Hier finden Sie uns:

Wullweber Personal GmbH
Robert-Stock-Str. 11
19230 Hagenow

 

Telefon: +49 3883 62133-0

Telefax: +49 3883 62133-21

E-Mail: info(at)wullweber-personal.de

Stellenangebote

Wir haben täglich neue Stellenangebote in unserer Datenbank. Nehmen Sie gleich Kontakt für nähere Informationen auf!